Geriatric Education for Emergency Medical Services

Geriatric Education for Emergency Medical Services

Präklinische Versorgung bei geriatrischen Notfällen

GEMS (Geriatric Education for Emergency Medical Services) wurde als erstes “Nicht- Reanimationsprogramm“ im Bereich der Geriatrie entwickelt, um allen Personen, die in der präklinischen Versorgung geriatrischer Patienten – gegenwärtig das am schnellsten wachsende Segment unserer Bevölkerung - beteiligt sind, noch besser auf die rettungs- und notfallmedizinische Versorgung vorzubereiten.

GEMS Kurse

Medizinisches Fachpersonal

Unsere Trainer und Ausbilder sind auf dem neusten Stand der medizinischen Wissenschaften ausgebildet und beherrschen aktuelle methodisch/didaktische Konzepte.

 

Wir sind in vielen international gültigen Standards geschult und unterrichten nach anerkannten Empfehlungen großer Organisationen wie:

 

  • AHA (American Heart Assosiation)
  • ERC (European Resuscitation Council)
  • ITLS (International Trauma Life Support)
  • PHTLS (Prehospital Trauma Life Support)
  • AGS/GEMS (American Geriatrics Society)
  • AMLS (Advanced Medical Life Support)
  • AAP (American Academy of Pediatrics)

Hier finden Sie Bildungsangebote für Pflegepersonal, Diplomiertes Pflegepersonal, Ärzte, Rettungs- und Notfallsanitäter.

NEWS

"Dieser Kurs inspirierte mich, an die verschiedenen ...

 ... Möglichkeiten zu denken, wie ich das Leben von unseren älteren Patienten verbessern kann!"

 

Am 09. und 10. Oktober fand wieder in der ASBÖ-Akademie der Kurs Geriatric Education for Emergengy Medical Services (GEMS) statt, ein standardisiertes internationales Ausbildungsprogramm. Dieser Kurs lehrt unter anderem wie man seine Kompetenzen bei einem Notfall so einsetzen kann, dass diese besonders für ältere Personen geeignet sind.

 

 

 

 

„Ich erfuhr, wie ich meine Kommunikationsfertigkeiten anwenden kann, um maximale Informationen vom Patienten zu bekommen, damit ich sowohl die emotionalen wie auch die medizinischen Bedürfnisse meines Patienten behandeln kann“, sagte einer der Kursteilnehmer.

 

Nicht nur das Assessement von unseren älteren Mitmenschen stand im Vordergrund, ebenso wurde in den kurzen theoretischen Vorträgen die anatomischen sowie physiologischen Veränderungen im Alter erörtert, die zum Teil in den Stationen selbst in Erfahrung gebracht werden konnten. Besonders freute es uns, Kollegen aus der Schweiz begrüßen zu dürfen, die auch Ihrerseits interessante Erfahrungen sowie Tipps und Tricks aus der Praxis mitbrachten.

Kontakt

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs

Bundesschulung

Hollergasse 2-6, 3. Stock

A-1150 Wien

 

Sekretariat Schulung

Tel.: 01 / 89 145 DW 313

 

schulung@samariterbund.net

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich

Erforderlich